Zurück in die Zukunft

Die neuen Mikro-Sonnenbrillen

Für Sonnenbrillen gilt das Gleiche wie für die Mode: Trends sind oft Zitate der vergangenen Jahrzehnte. Ob 80er oder 50er Revival, kein Jahrzehnt ist aktuell so präsent wie die Neunziger. Das Jahrzehnt von Tomate-Mozzarella, Love Parade und stundenlangem Tetris spielen auf dem Gameboy. Schmale Micro Sonnenbrillen feiern die Neunziger besonders und erinnern an den zurückgelehnten Grunge-Look von Kurt Cobain und seiner ovalen Brille in der Farbe Weiß oder die Modelle und Fassungen, die den futurististischen Look von Matrix zitieren. 

Natürlich sind die Mikro-Sonnenbrillen schwerer zu kombinieren als eine 501-Jeans der 90er-Marke Levi’s. So wagen sich meist nur Fashion-Fortgeschrittene, Models und Stars an diesen mutigen Trend.

Was genau ist eine Micro Sonnenbrille?

Auf die Größe kommt es also doch an. Und die ist in diesem Sommer winzig klein. Die Micro Sonnenbrille ist eine normale Sonnenbrille – sie sieht nur so aus, als hätte man sie zu heiß gewaschen und die Sonnenbrille wäre eingelaufen. Sie ist winzig-klein und bietet damit nicht immer den besten UV-Schutz. Mutige tragen ihr Modell vorne auf der Nase.
Sonne braucht man für dieses Accessoire also nicht. Deshalb trägt Gigi Hadid ihr Modell in der Farbe Schwarz einfach im nächtlichen New York und mit dem passenden Make-up. Sie kombinierte ihre Mini Fassung in der Farbe Schwarz mit einem dramatischen Cat-Eye-Styling. Das war gekonnt, denn ihr Augen-Make-up unterstrich die Form der Sonnenbrille. Und das ergab einen erwachsen bis extravaganten Style.
Im letzten Jahr verhalf vor allem Rihanna der kleinen Brille zum ganz großen Comeback. Die Sängerin trägt gerne die sportliche Variante der Mikro Eyewear. Und das beim Ausgehen oder auf dem roten Teppich. Mit einem Stil-Mix aus Juwelen und cooler Hip-Hop Hommage verleiht sie der Brille ganz leicht einen Kultstatus. Lidschatten und Lipgloss können auf das Glas der Brille oder das Material der Sonnenbrille abgestimmt werden. Zu Rahmen aus Silber und Metall passen Kupfertöne. Und ist das Glas der Sonnenbrille farbig, darf es der Eyeshadow auch sein.

Wie interpretieren Designer den Micro Trend?

Die Marke Prada zeigte die schmale Micro Brille etwas zurückhaltender und als Business-Look. Hochgeschlossene Blusen, Statement-Ohrringe und dazu ein strenger No-Make-up-Look für die Frau. Mehr futuristische Attitüde und Reminiszenz an „Matrix“ geht nicht.

Wem steht die Micro Brille perfekt?

Zugegeben, ein ziemlich extravaganter Trend mitten im Gesicht ist nicht etwas für jeden. Und sicher nichts für die Dame, die es lieber klassisch mag. Aber wer seine Gesichtsform kennt, findet seine passende Brillen in minikleiner Größe.
Bei Lunettes ist das ganz leicht. Wir führen die Brillen und Sonnenbrillen online oder in unseren drei Geschäften in Berlin. Wer den Micro Trend nicht verpassen möchte, kann aus den vier beliebtesten Formen wählen:

CATEYE

Hier wird alter Hollywood Glamour neu interpretiert. Diese Brillen werden gerne in Farbe getragen und spielen mit futuristischen und nostalgischen Akzenten. Sie steht eigentlich jedem Gesicht.

Matrix – das war 1999 noch die Zukunft. Und jeder erinnert den ikonischen Look von Keanu Reeves und Carrie Ann Moss. Wer futuristisch und retro zugleich wirken möchte, greift zur möglichst kleinen schmalen Brille in Metall oder Kunststoff. Wiederbelebt wurde der Trend vor allem durch Demna Gvasalia, der die schmale Brille in seiner Herbst-/Winter Show für Baliencaga zeigte. Und schon bald sah man die Brille auch im Gesicht von Rihanna, Kim Kardashian und den Hadid-Schwestern Bella und Gigi.

Ein Blick in die Gesichter auf den Straßen von New York bis Berlin Mitte zeigt: Der Trend ist Unisex und wird von Herren und Damen getragen. Da es sich bei der Micro Brille um ein Statement handelt, darf es auch eine eklektische Brille mit sehr spitzen Enden sein. Und natürlich Farbe, Farbe, Farbe. Das gilt für das schmale Glas wie auch die Fassung.

Im Gegensatz zu den progressiveren Brillen mit kleinem Glas und Ecken und Kanten ist die ovale Form mit kleinen Gläsern gut tragbar. Und wer sich mit den Neunzigern gut auskennt, erinnert sich noch an Gwyneth Paltrow und Brad Bitt, die die schmalen Brillen in ovaler Form und kleinem Glas damals im Partnerlook trugen. Wer mutig ist, wählt einen Rahmen in farbigem Kunststoff oder ein helles und buntes Glas. Für viele ist die schmale Brille in weiß eine Hommage an Kurt Cobain. Das berühmte Foto, dass ihn mit Leoparden-Jacke, Trapperhut und kleiner Brille im Gesicht zeigt, wurde 1993 von Jesse Frohmann geschossen. Und Saint Laurent zeigte den Nirvana Stil jetzt wieder in seinen Schauen. Hier konnte man sehen wie gut die schmale Brille zu Plaid Shirts und Cardigans passt. Das fanden auch Pharell Williams und Harry Styles.