Finest Edit

Brillenklassiker bei Lunettes Selection

Die Auswahl an Designklassikern ist genauso umfangreich, unterschiedlich und vielseitig wie die Köpfe, die sie tragen. Als klassische Brille bezeichnen wir gerne geschichtsträchtige Formen, die nicht aus der Mode kommen und den Träger über Jahrzehnte hinweg zu jeder Gelegenheit stilvoll kleiden. Denn Brillengestelle sind heutzutage aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken. Sie erweisen sich nicht nur als praktische Sehhilfe. Mittlerweile sind sie wie auch die Sonnenbrille zum vielseitigen Accessoire avanciert, das einen Look aufwertet, ihnen eine persönliche Note verleiht oder auch als Statussymbol gelten kann. Um Ihnen einen Überblick über die Welt der klassischen Brillentypen zu geben, fassen wir an dieser Stelle für Sie die klassischen Brillentypen zusammen: Moderne Klassiker: Brillenformen, die nie aus der Mode kommen.

Wer kreisrund trägt, setzt auf Exzentrik. Künstler und Kreative haben die runde Brillenfassung für sich entdeckt. Wird sie getragen, haftet ihr immer etwas Freigeistiges an. John Lennon, David Hockney, Janis Joplin und Le Corbusier gehören wohl zu den berühmtesten Anhängern dieser markanten Brillenform. Avantgardistisch schwarz oder in bunten Pop-Art-Farben zeigt sich das kreisförmige Glas in Ihrem Gesicht immer eigenwillig und überzeugt in vielen Größen und Farbvarianten. Ob auffällig oder rahmenlos: Als klassische Vintage Brille ist sie auch heute noch beliebt, da der zeitlose Klassiker zum stilvollen Begleiter für Freigeister taugt. Etwas weniger markant als die gänzlich runden Varianten wirkt ein ovales Brillengestell. Außerdem überzeugend sind die runden und ovalen Modelle mit ihrem zeitlosen Look auch aufgrund zahlreicher praktischer Eigenschaften: Durch das runde Sehfeld hat man das Gefühl, nie den Rahmen zu sehen. Auch Sehschwächen mit hohen Minuswerten können diese Formen gut tragen, da sie dicke Glasränder einfach abschneidet. Bei einem Großteil unserer extravaganten Brillen handelt es sich um original Vintage-Material aus in Vergessenheit geratenen Lagerbeständen: Unberührt und ungetragen.

Die goldene Regel der Eleganz lautet Zurückhaltung, die bei dieser Brillenfassung ihre schönste Form angenommen hat. Die Windsorring-Fassung auch Hindenburg-Brille, Diplomatenbrille, Philosophenbrille und Ratsherrenbrille genannt, deren dünnrandiger Metallrahmen mit einem feinen Zelluloidüberzug ummantelt wurde. In Ihrer Urform verwendete man Schildpatt. Heute hingegen die vegane Alternative Azetat. Lunettes Selection bietet eine exklusive Auswahl der schönsten Windsor-Brillen: von Vintage bis nüchtern. Einer unserer Favoriten ist das Modell Zev aus dem Hause Moscot. Das Accessoire begeistert mit seiner Vintage-Optik und eleganter Farbgebung. Gernot Lindner liefert uns den Gegenentwurf: runde  Gläser und ein kühler, silberner Rahmen verleihen sofort einen luxuriösen, modernen Chic.

»Hypermodern und doch mit Sinn für Klassiker (…)«

Architectural Digest 2019

Als coolen Allrounder versteht man die Pilotenbrille, die jeder Gesichtsform Coolness verleiht. Bereits in den Dreißigerjahren entwickelt, um Piloten durch ein spezielles Glas (G15) vor lästiger Sonneneinstrahlung zu schützen, hat die Sonnenbrille seitdem eine beachtliche Karriere hingelegt. In den Sechzigern und Siebzigern lösten Interpretationen dieses Überfliegergestells mit dem tropfenförmigen Glas dank Filmhelden wie Robert Redford in „Die drei Tage des Condor“ oder Peter Fonda in „Easy Rider“ einen Hype aus. Und das nicht als Sonnenbrille, sondern als optische Fassung. Bis dahin war die Pilotenbrille aus Metall ganz klar mit dem Thema Mann und Männlichkeit assoziiert.

 

Die Metallfassung war ganz eindeutig als Herrenbrille definiert. In den 70ern entdeckten dann nicht mehr nur Herren, sondern auch vermehrt Damen die ursprünglich als Herrenbrille entwickelte Fassung für sich:
Gloria Steinem trug bei ihren feministischen Kundgebungen den Designklassiker gerne mit blauem Glas. Die Farbe Blau verleiht dem Modell noch etwas mehr von einem Fashion-Statement. Das farbige Glas gibt ihm eine extravagante Note. Charlotte Rampling, Debbie Harry und Bianca Jagger kombinieren die Vintagebrille gerne lässig zur Jeans. Durch die Aneignung eines Stils, der traditionell eher Herren vorbehalten war, machten sie alle einen in modischer Hinsicht äußerst kühnen Eindruck.

 

Zu den Klassikern gehören außerdem die Katzenaugenbrillen. Zu ihnen zählen wir auch die beliebten Butterfly-Shapes.
Typisch für diese Brillenklassiker sind die nach oben geschwungene obere Linie sowie häufig auch dekorative Elemente aus Strass, Gravuren und feinen Applikationen. In den Flirty Fifties war die schwungvolle Schmetterlingsform das Lieblingsaccessoire jeder Dame und heute wird die Brille zum Stilelement, das Ihrem Gesicht eine kokette Note verleiht.
Dass eine Cat-Eye-Brille es vermag, selbst schlichte Outfits zu transformieren, beweist die üppige Vintage-Cateye von Milappe. Das verspielte Design wirkt extrem feminin und setzt als Schmuckalternative einen stilvollen Akzent. Ebenso setzen mit Strass besetzte Modelle wie das Modell Traviata, verspielte Akzente. Diese Modelle sind original Vintage aus Lagerbeständen und damit wie alle unsere Vintage-Schätze ungetragen.

»Wunder für die Augen (…)«

Architectural Digest 2019

Das Design für Feingeister – frei nach dem Motto „Form-follows-function“ sorgt hier ein der Augenhöhlenform nachempfundener Rahmen für ein optimales Blickfeld. Kein Wunder also, dass sie zur Brille des Bildungsbürgertums der Goldenen Zwanziger avancierte. Ein Konzept, das bis in die Gegenwart funktioniert. Die Panto-Brille hat bis heute nichts von ihrem Image eingebüßt, denn intellektuell wirken ihre Träger auch heute noch. Häufig stammen Kollektionen traditioneller Formen aus Italien. Die Marke Epos aus Mailand steht zum Beispiel nicht für aktuelle Trends.

»Diese zeitgenössische Wunderkammer beinhaltet Modell für Modell klassisches sowie avantgardistisches Brillendesign, das ein sofortiges make-over garantiert.«

Gestalten: The Shopkeepers

Auch heute noch verleiht der Designklassiker in Tropfenform, der mit seinem speziellen Glas zu fast jeder Gesichtsform zu passen scheint, seinen Trägern etwas von Abenteuer und zeitloser Eleganz. Lunettes Selection hat eine exklusive Auswahl an Designerbrillen im Aviator Look zusammengestellt, die keine Wünsche offen lässt und zwischen dezenter Eleganz und opulentem Statement-Charakter für jeden Stil den richtigen Ton trifft. Tägliche Begleiter wie die zarten Rahmen von Epos Milano oder die handgefertigten Stücke von Lunor sind dabei ebenso integraler Bestandteil der aktuellen Auswahl wie die ausgefallenen Interpretationen von Kuboraum und Theo. Wer auf zu mächtige Statement-Pieces verzichten möchte, findet bei Lunettes Selection auch rahmenlose Alternativen. Denn auch ohne Fassung kann eine Brille optisch Eindruck machen.

Film ab: berühmte Brillenfassungen direkt von der Leinwand

Wenn man an Vintage-Brillen denkt, fallen einem spontan verschiedene Gestelle ein, welche meist mit berühmten Persönlichkeiten verbunden sind. Die kleine runde Brille ist den meisten wohl durch klassische Komödien bekannt, wie beispielsweise in Charlie Chaplins Filmen.
Die klassische Windsor-Brille, die vor allem durch den Film „Indiana Jones“ Bekanntheit erlangte, ist eine stilvolle, von Algha Savile Row angefertigte Brille und gleichsam eine der bekanntesten Filmbrillen. Ebenfalls aus der Manufaktur Algha Savile Row stammt das berühmte Modell aus Harry Potter. Aus 14 Karat Gold gefertigt wirkt es besonders elegant.
Ein weiteres Leinwandmodell ist die Browline-Sonnenbrille aus Azetat und Metall von Shuron Eyewear USA. Tom Hanks trug sie in „Catch me if you can“, Kevin Costner in „JFK“ und Matt Damon in „The Good Shepherd“:
Die heute wieder angesagte Sonnenbrille von Shuron Eyewear USA, feiert derzeit ein großes Comeback, denn sie passt perfekt in jede klassische Herrengarderobe. Die Faszination entsteht hier durch Gegensätze: Die stark hervorgehobene obere Rahmenlinie aus Kunststoff betont markant die Augenbrauen, wobei das Gestell an sich eher dezent aus Metall in Gold oder Silber gefertigt ist.

Entdecken Sie bei Lunettes Selection Ihre liebsten Filmbrillen. Sie suchen ein bestimmtes Modell aus ihrem Lieblingsfilm? Sprechen Sie uns gerne an.