DAS INTERIOR VON LUNETTES SELECTION IN DER DUNCKERSTRASSE 18 / BERLIN

Lunettes Selection

Auf Interior Design wird bei Lunettes Selection auch nach über zehn Jahren so viel Wert gelegt, wie auf die feinste Auswahl an Brillen und Sonnenbrillen. Mit Besonderheit und Klarheit im Konzept soll der Brillenladen wirken, begeistern und inspirieren. 

Die Decke im Gründerzeit-Altbau in der Dunckerstraße 18, Berlin Prenzlauer Berg wurde freigelegt und zeigt sich in kahlem Roh-Beton. Möbel sowie Wände sind in einem dunstigen Grün-Grau gehalten, das an alte Bibliotheksanstriche erinnert, und verleihen somit der Boutique die Atmosphäre eines französischen Film Noir. Der Eindruck wird von Lichteffekten bekräftigt: auf dem Tresen und in der Auslage im Fenster befinden sich zwei Lampenentwürfe von Louis Christian Kalff für Philipps–Originale aus den 50er Jahren, damals hergestellt in den Niederlanden. Die kühle Kombination der Lampen aus Aluminium, Messing und dunkelgrünem, emailliertem Stahl ergänzen die matte Wandfarbe von Farrow&Ball. Ihre Lichtkegel wiederum werfen harte Schattenkanten durch den breiten Schirm und die Goldkopf Glühlampe. Der Messing-Ton der Vintage-Lampen wiederholt sich in der Pyramiden-Vitrine, die nicht nur als gläserne Bühne für Brillenmodelle dient, sondern im Interior-Konzept als Kleinod mit Charakter besticht. Das besondere Stilverständnis für Brille und Sonnenbrille zieht nicht nur Design-affine Berliner, sondern auch Touristen mit Geschmack und Faible für Brille und außergewöhnliche Optiker an. Dass besondere Preziosen des Brillendesigns am Helmholtzplatz in Berlin zu finden sind und im angemessenen Ambiente die perfekte Wahl in Ruhe getroffen werden kann, davon berichten die besten internationalen Shoppingführer (wie z.B. der Louis Vuitton City Guide Berlin uvm.). Im Herzen des familienfreundlichen Berlin Prenzlauer Bergs werden neben Vintage-Brillen und außergewöhnlichen Designerbrillen ebenfalls besonders rare Vintage-Kinder Brillen angeboten. Außerdem findet man dort jede Brille oder Sonnenbrille, die im Online-Shop angeboten werden. Denn seit über 10 Jahren hat sich Lunettes Selection nicht nur als geschätzter Optiker Berlin sondern auch als Online-Optiker für exklusive Vintage- und Markenbrillen weit über die Grenzen von Berlin hinaus einen Namen gemacht. 

 

DAS INTERIOR VON LUNETTES SELECTION IN DER TORSTRASSE

Die zweite Filiale Torstrasse 172 in Berlin Mitte wurde im Dezember 2009 eröffnet. Auch für diesen Store machte sich Uta Geyer auf die Suche nach Mid-Century-Möbeln und wurde in Potsdam Babelsberg fündig. Dort ging zur Zeit ihrer Suche ein Optiker mit 80 Jahren in den Ruhestand und verkaufte seine einmalige Einrichtung: ein Vintage Schubladenschrank mit 57 Schubladen, Karteischränken und Vitrinen aus stark gemasertem, dunklem Holz. Die Einrichtung, die an alte Archive oder Apotheken erinnert und dennoch clean und puristisch wirkt, wurde 1957 in der DDR von Hand für den Optiker angefertigt. Jede Schublade trägt ein Etikett, das in detailgetreuer Liebe zur Tradition mit Handschreibmaschine getippt wurde und Aufschluss darüber gibt, welche Brille oder Sonnenbrille sich in der Lade verbirgt. Für Liebhaber der Brille ist diese außergewöhnliche Theke eine einzigartige Schatzkiste an Raritäten in großer Auswahl aus mehr als 100 Jahren Geschichte der Brille. Die alten Optikerschränke werden ergänzt durch zwei seltene Mid-Century Dreibeinhocker, die mit hochwertigem Stoff aus dem Hause Kvadrat bezogen wurden. Der aufwendige Stoff stammt aus einer Kollaboration mit dem Architekturbüro Herzog & De Meuron. Solche Details zählen bei Lunettes Selection Berlin zum Gesamtkonzept. Nicht nur Inhaberin Uta Geyer drückt ihren eigenen hohen Anspruch an Ästhetik in ihren eigenen Boutiquen in Berlin selbstverständlich aus, sondern auch ihre Kundschaft mit ähnlichen Interessen schätzt besondere Objekte und identifiziert sich mit der „Sprache“ der Ästhetik von Lunettes Selection. Beleuchtung spielt in dem minimalistischen Geschäft eine übergeordnete Rolle, schließlich muss der Kunde sich und seine neue Brille oder Fassung im rechten Licht betrachten. In der Boutique Torstraße hängt eine seltene Neon-Deckenlampe mit Chromrahmen im Industrial-Stil, die aus den 1930er Jahren stammt und im authentischen Zustand ist. Auch auf der Theke befindet sich eine Tischlampe aus dieser Zeit. Darüber hinaus dekoriert ein Vintage Sehtest aus den 20er Jahren die sonst clean gehaltene Wand. Der Fokus liegt auf der Besonderheit von allem Visuellen – den einzigartigen Brillenfundstücken sowie den Objekten, die diesen eine interessante Bühne geben. Auch die aufwendig gepolsterte Bank im Panorama-Fenster des Stores lädt zum entspannten Verweilen ein und bietet einen Beobachtungspunkt auf die urbane Stimmung von Berlin Mitte. Lunettes Selection wirkt mehr wie eine Galerie als ein Geschäft und ist so zu einem Fixpunkt für Stilbegeisterte an der berühmten Torstraße geworden. Die vielbefahrene Straße mit einem Mix aus Gründerzeit-Häusern und zahlreichen DDR-Gebäuden spiegelt mit ihrem Mix an architektonischen Schnörkeln und radikaler, grauer Hässlichkeit den besonderen Charme von Berlin Mitte wider. Trotz des wenig romantischen Umfelds ist genau dies der Treffpunkt für die Szene in Berlin. Independent Designer, Galerien und interessante Shops, sowie hippe Bars, Cafés und Restaurants sind hier zu finden. So fügt sich Lunettes mit dem anspruchsvollen Interior ideal ein in die vibrierende Szene rund um den Rosenthaler Platz und lockt so Kunden aus Berlin Kreuzberg und Charlottenburg sowie aus der ganzen Welt. An diesem Standort geht es neben modischen Aspekten außerdem um gutes Sehen: Hier wird auch der Sehtest für die erworbene Brille, Retro Fassung oder Gleitsichtbrille durchgeführt. Für jedes Modell gibt es auch das optimale Glas. LUNETTES SELECTION MITTE BESINNT SICH AUF DEN INDIVIDUELLEN SEHTEST AUS DER TRADITIONELLEN OPTIK ALS ELABORIERTES HANDWERK ZURÜCK. DAS SEHVERMÖGEN WIRD NACH EINER NUR NOCH SELTEN PRAKTIZIERTEN, TRADITIONELLEN METHODE, DER SOGENANNTEN SUBJEKTIVEN REFRAKTIONSBESTIMMUNG GETESTET. VON EINEM AUGENOPTIKER MEISTER WIRD NACH UMFASSENDER BERATUNG DIE SEHSTÄRKE IN BEZUG AUF DIE BRILLENFASSUNG AUSGELOTET. DAFÜR NEHMEN SICH DIE OPTIKER WÄHREND DER ÖFFNUNGSZEITEN GERNE PERSÖNLICH ZEIT. DIE VEREINBARUNG EINES TERMINS MIT DEM AUGENOPTIKER  IST NICHT NÖTIG. WICHTIG: BITTE TRAGEN SIE AM TAG DER REFRAKION KEINE KONTAKTLINSEN. NEBEN DER REFRAKTION WERDEN AN DIESEM STANDORT AUCH REPARATUREN IN EIGENER WERKSTATT DURCHGEFÜHRT. AUCH ONLINE GEKAUFTE EYEWEAR KANN ÜBER DIE EIGENE WERKSTATT MIT GÜNSTIGEM GLAS AUSGESTATTET WERDEN.

 

10 JAHRE LUNETTES SELECTION

Zum zehnten Geburtstag von Lunettes Selection inszenierte Uta Geyer die Räumlichkeiten an der Torstraße dem feierlichen Rahmen angemessen in neuer Farbe: Zwei Wände der Boutique wurden nach dem Konzept von Interior Designer Oskar Kohnen in elektrisierendem Yves-Klein Blau gestrichen und bildeten, komplementiert von einem Teppich und Vorhängen in derselben Farbe, eine so genannte ‚Wunderkammer‘. Der optisch exzentrisch gestaltete Raum zeigte die Entwicklung von Lunettes Selection und der eigenen Marke Lunettes Kollektion in einer Dekade. Die temporäre Veränderung der location durch die Art Installation sorgte für einen besonderen visuellen Genuss der Kundschaft, die Lunettes Selection zusammen mit Uta Geyer und ihrem Team feierte. 

Obwohl verschieden ausgestattet und mit individuellen Design Aspekten versehen, weisen die beiden Geschäfte von Lunettes Selection auch Gemeinsamkeiten in der Gestaltung auf. In beiden Filialen wurde Linoleum verlegt – ein Werkstoff, der wie auch das Mobiliar in Sachen Charme und Nachhaltigkeit alle drei Komponenten vereint. Nachhaltig und vielfältig und mit besonderer Konnotation zu den Produkten: In seiner Farbigkeit erinnert Linoleum häufig an freundliche Farben von klassischem Acetat – dem bevorzugten Werkstoff für Brillen der Marke Lunettes Kollektion. 

Aufgrund ihrer besonders raffinierten Gestaltung erhielten die Einrichtungskonzepte der zwei Boutiquen bereits, ebenso wie die Lunettes Selection und Lunettes Kollektion Modelle, viel Aufmerksamkeit in City-Guides, z.B. von Louis Vuitton oder Wallpaper oder Trendmedien für reise-affine Urbanisten, wie z.B. Monocle Magazine. In beiden Stores beraten kompetente Mitarbeiter*innen, um die perfekte Brille für das individuelle Gesicht zu finden.